Verfahrensmechaniker/in für Kunststoff- und Kautschuktechnik (BauschLinnemann GmbH, Sassenberg (Frau Volmer))
 

Voraussetzungen:

  • guter Hauptschulabschluss oder Fachoberschulreife
  • gute Kenntnisse in Mathematik, Physik, Chemie und Deutsch
  • handwerkliches Geschick, Flexibilität, gute Kommunikations- und Kooperationsfähigkeit, Teamfähigkeit, logisches Denkvermögen, Genauigkeit und Belastbarkeit sowie Verständnis für technische, physikalische und chemische Vorgänge

 

Ausbildungsschwerpunkte:

  • Grundlagenwissen in den Bereichen Metall und Pneumatik erwerben
  • Unterscheiden, Zuordnen und Handhaben von polymeren Werkstoffen
  • Erlernen von betrieblicher und technischer Kommunikation
  • Planung und Vorbereitung von Arbeitsabläufen
  • Einrichtung und Bedienung von Produktionsanlagen
  • Prüfung von Arbeitsergebnissen und Qualitätssicherung
  • Kenntnisse hinsichtlich eingesetzter Rohstoffe und deren Veredelung zum Endprodukt erwerben
  • Wartung von Betriebsmitteln
  • Messen, Steuern, Regeln
  • Verfahrenstechnische Systeme kennenlernen

Nach der Ausbildung zum Verfahrensmechaniker/-in für Kunststoff - und Kautschuktechnik:

  • können Sie bei uns als Maschinenführer/-in oder Maschinenbediener/-in im Team im Rahmen eines 3-Schicht-Betriebes in der Produktion eingesetzt werden
  • sind Sie in der Lage, die in der Ausbildung erworbenen fundierten Kenntnisse in der Praxis anzuwenden

 

Ausbildungsverlauf:

Die 3-jährige Ausbildung findet vorwiegend in den Produktionsbereichen und den produktionsnahen technischen Abteilungen des Betriebes statt. Dort lernen Sie:

  • Fertigungstechniken und das Einrichten sowie Bedienen von Produktionsanlagen
  • Zuordnung und Handhabung von Werk-, Betriebs- und Hilfsstoffen
  • Planung und Organisation der Arbeit
  • Qualitätsstandards und Prüfmethodik sowie die Durchführung von Wareneingangsprüfungen und qualitätssichernden Maßnahmen
  • Sicherheit und Gesundheitsschutz bei der Arbeit
  • Umweltschutz
  • Azubiaustausch innerhalb der deutschen Konzernunternehmen

Die Ausbildung wird mit innerbetrieblichem Unterricht sowie mehrwöchigen Ausbildungseinheiten bei externen Ausbildungspartnern ergänzt.